Mittwoch, 30. Mai 2012

1.000 Euro-Spende für die Medizin der Klinikclowns

Weil Lachen die beste Medizin ist, investiert der Filialleiter der Sparda-Bank Dessau, Lars Pfeil, in diese Anlage für die Klinikclowns der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin von Herzen. 1.000 Euro war ihm diese Medizin wert, die er am vergangenen Mittwoch bei einem Besuch im Klinikum im Gepäck hatte. Zusammen kam das Geld aus so genannten Gewinnspar-Losen der Sparda-Bank für fünf Euro, von deren Erlös je 25 Cent für gemeinnützige Vereine und Projekte verwendet werden. "Bereits seit zehn Jahren gibt es eine Zusammenarbeit mit der SHIA e.V., die unter anderem die Klinikclowns im Klinikum Dessau mitfinanziert", erzählt Lars Pfeil.


Städtisches Klinikum Dessau . Auenweg 38 . 06847 Dessau-Roßlau . Telefon: 03 40/5 01-0 . http://www.klinikum-dessau.de

Kommentare: